Babymassage

 

 

 

Der Franzose Frédérick Leboyer lernte die Babymassage in Indien kennen und brachte sein Wissen zu uns. Er sagt:

 

                    „ Gib deinem Kind nach der Geburt Nahrung.

Gib seinem Magen Milch und seiner Haut Berührung.“

Babymassage bedeutet, die innige Nähe aus der Zeit der Schwangerschaft fortzusetzen.

Sie ermöglicht intensive Nähe zwischen Mutter / Vater und Kind, lässt Bindung entstehen und vertieft sie.

Durch liebevolle Massagen können sich beim Baby Unruhe, Verkrampfungen,Verdauungs- und Einschlafstörungen lösen .

Eltern lernen, die Bedürfnisse ihres Kindes zu erkennen und zu deuten, wo anfangs Unsicherheiten bestehen.

Die 5mal dünnere Haut des Säuglings nimmt die intensiven Berührungen mit allen Sinnen auf.

Das ist eine wunderbare Grundlage zur Tiefensensibilität und für die Eigenwahrnehmung.

Massage heißt Genuss pur für Groß und Klein !

6-8 Eltern-Kind-Paare treffen sich etwa 2 Monate lang wöchentlich im Kurs, um gemeinsam ihre wenige Wochen alten Babys zu massieren und sich über die neue Familiensituation auszutauschen.

Ich biete für MultiplikatorInnen und ErzieherInnen auch die Möglichkeit an, die Technik der Babymassage komprimiert in einem Wochenendseminar zu erlernen.

 >>> www.dgbm.de >>>