Das Prager-Eltern-Kind-Programm richtet sich an junge Familien, die im ersten Lebensjahr ihres Kindes in und mit einer Gruppe Spiel- und Bewegungsanregungen erleben wollen.

Einmal wöchentlich treffen sich 6 -8 Mütter (gerne, aber selten auch Väter) mit ihren Babys für anderthalb Stunden.

Der Raum ist etwa 25° Grad warm, damit die Babys sich nackt wohl fühlen. So erleben sie eine größtmögliche Bewegungsmotivation, ganz ohne einschränkende Kleidung oder Windel.

PEKiP ® wird von 4 Säulen getragen:

 ° Ein PEKiP®-Kurs kann so lange stattfinden bis alle Kinder der Gruppe 1 Jahr alt sind – und manchmal auch darüber hinaus .

° PEKiP®-Kontakte sind oft von besonderer Intensität für Eltern und Kinder , da man sich in einer sehr sensiblen Lebensphase trifft.

° Manche KursteilnehmerInnen halten noch über Jahre Kontakt. Erst durch private Treffen oder als Spielgruppe und manchmal entstehen Freundschaften fürs Leben !
(So war es auch bei mir – liebe Grüße an Doris, Britta und Elke !!!)

Auf die Frage: „Was bedeutet PEKiP® für dich?“, antworteten Mütter z.B. Folgendes: