Wie geht Marte Meo?

Die Grundlagen einer Beratung sind Videos von Alltagssituationen.
Entsprechend der Frage- oder Problemstellung werden daraus kurze Filmsequenzen geschnitten, in denen vorhandene Fähigkeiten und Bedürfnisse der Kinder (Betreuten, Erkrankten, Senioren o.ä.) deutlich werden.
In sogenannten Reviews schauen sich die Beteiligten diese Szenen an und lernen oft, dass bereits Potential in ihnen steckt, vielleicht mehr als sie erwartet haben. In Folgefilmen werden Veränderungen dokumentiert und Verbesserungen im Review gemeinsam „gefeiert“ (Ausschüttung von Glückshormonen schaffen Lern- und Entwicklungsstimmung).
Die Videoanalyse dient dazu, herauszuarbeiten, wie es den Eltern (BetreuerInnen, LehrerInnen, PflegerInnen, MitarbeiterInnen o.ä.) gelingt, guten Kontakt herzustellen und dies sichtbar zu machen. Dadurch wird ein Entwicklungsprozess angestoßen, der die Qualität des Familienlebens (Arbeitsalltags) spürbar verbessert und zu größerer Zufriedenheit führt.

Marte Meo arbeitet in den Reviews mit den „3Ws“:

Wann?In welchem Moment passiert etwas?
Wann genau zeige ich unterstützendes Verhalten?
Was?Was genau passiert in diesem Moment?
Womit unterstütze ich mein Gegenüber?
Wozu?    
Was bedeutet dies für die andere Person?
Wozu ist mein Handeln gut?

Diese 3 Ws machen die Beratung sehr konkret und gut umsetzbar. Eigenes, unterstützendes Handeln wird greifbar, weil kein „Fremdkonzept“ übergestülpt wird – eben:
aus eigener Kraft!


Marte Meo – Aussagen, meist von Maria Aarts persönlich:

„Jeder Mensch hat seine eigene Lösung – Marte Meo macht sie sichtbar.“

„Hinter jedem auffälligen Verhalten verbirgt sich eine Entwicklungsbotschaft.“

„In JEDEM Menschen steckt eine Goldmine, die entdeckt werden will.“

„Das Hauptziel der Marte Meo Methode ist es, Menschen Mut zu machen, gestützt auf ihre eigene Kraft, Entwicklungsprozesse auszulösen und voranzutreiben und dabei zu lernen, die eigenen Fähigkeiten auf bestmögliche Weise zu gebrauchen.“

„Probleme sind Entwicklungschancen!“

„Marte Meo ist überall einsetzbar, wo Menschen etwas an ihrer Interaktion, ihrem Miteinander verbessern wollen.“

Wo und für wen ist Marte Meo möglich?

„Marte Meo ist geprägt von Wertschätzung für alle Menschen und vom Vertrauen in ihre Entwicklungsmöglichkeiten.“

Vom Beginn des Lebens bis in den Lebensabend ist Marte Meo einsetzbar, überall da, wo es menschliches Miteinander gibt. Überall da, wo Menschen ihre Kommunikation verändern, verbessern wollen.

Zum Beispiel
in pädagogischen, sozialen und therapeutischen Berufsfeldern:

  • Frühe Hilfen, Schreikinder, Frühchen, minderjährige Eltern
  • Hebammen, Geburtsvorbereitung / Familienbildung
  • Elternschulen, junge Familien
  • Frühförderung / Heilpädagogik
  • Kitas, Kindergärten
  • Spielbeobachtungen
  • Schulen / Lernentwicklung
  • Adoptiv- und Pflegekinderwesen
  • Familien- / Jugendhilfe, ASD
  • Erziehungsberatung
  • Sprachentwicklung
  • Ergotherapie
  • Krankenhaus / Pflege
  • Altenpflege
  • Entwicklungsdiagnosen

Marte Meo kann unterstützen, wenn ein Mensch:

  • Kontakt aufbauen will/soll
  • Bindung verstärken soll
  • als Baby auffällig viel schreit
  • mehr Sprache entwickeln soll
  • sich besser konzentrieren soll
  • ausdauernder werden soll
  • sich besser an Regeln halten soll
  • wenig Selbstbewusstsein hat
  • ängstliches/unsicheres Verhalten zeigt
  • wenig Eigenwahrnehmung spürt
  • häufig aggressiv reagiert
  • selten Eigenregulation zeigt
  • sich oft und vielfältig verweigert
  • häufig Wutanfälle bekommt